Masterplan - Wohngebiet Grünewaldstrasse, 2018

Am westlichen Stadtrand von Bielefeld in unmittelbarer Nähe der Universität befanden sich bewirtschaftete Ackerlandflächen in einer Größe von etwa 6 1/2 Hektar, welche bereits ost- und westseitig von Wohnungsbebauung begleitet wird. Auf der Ackerfläche befand sich ein bewohntes Gehöft mit mehreren Gebäuden. Die städtische Planung sah vor, dass ein nördlicher Teil des Plangrundstücks für eine Straßenbahn Trasse nebst Haltestelle und Lärmschutzwall sowie einem Kreisverkehr genutzt werden soll. Die verbleibenden Flächen bieten sich für die Umnutzung in Wohnbauland im Einklang mit natürlichen Zonen an.

Es galt eine den Anforderungen des Wohnungsmarktes gerechte Lösung zu entwickeln und mit zumeist Geschosswohnungsbau auf die erhöhte Nachfrage nach Wohnraum, im Besonderen auch aufgrund der wachsenden Universität und der allgemein steigenden Zahl an Bevölkerung in Bielefeld, gerecht zu werden. Stopfel Architekten BDA wurde 2017 vom Erwerber des Areals der Campus Westend GmbH beauftragt den Masterplan zu erstellen.

Bielefeld lebt von seinem überdurchschnittlich vernetzten Grünanteil im Stadtbild. Die Idee auch hier Geschosswohnungsbau in Grünzonen einzubinden wird als Leitbild konsequent durchgeführt. Urbanes Wohnen in der Natur.

Der Übergang von einer verkehrlichen Erschließungsachse in Zwischenbereiche und auf Fuß- und Radwege sowie Pfade erfolgen nahtlos. Dieser fließende Übergang geht auch einher mit der Zunahme von Ruhezonen bis hin in die Natur. Vorhandene Wegestrukturen werden aufgenommen und miteinander verbunden. Die Natur wird mit der geplanten Bebauungsstruktur vernetzt.
Die letzte Version des Masterplanes verfolgte gute 36.000 Quadratmeter Wohnfläche für 700 Wohneinheiten. Diese reichen für etwa 1.200 Bewohner, wovon etwa 500 Studierende in dem Quartier Platz finden.

Die Gebäude im Lageplan und den Visualisierungen sind als Platzhalter dargestellt und verzichten auf Details. Sie sind Volumenkörper, stellvertretend für eine noch detailliert auszuarbeiten Gebäude Planung. Die Abmessungen der dargestellten Baukörper lassen vielfältige Grundrisse und Wohnformen zu. Von studentischem kleinteiligen Wohnen bis hin zu exakten Raumgrößen, die von Förderanstalten gefordert würden. Gewerbliche Nutzungen, die dem Wohnen zuträgliche sind, sind im Norden oder im Süden des Baugebietes denkbar. Die Hofstelle – die Urzelle des Ortes, der historische Anker - sollte man in Teilen erhalten und in den Grünzug einbetten.
Die Masterplanung von Stopfel Architekten BDA ging 2017/2018 in den Bebauungsplan Nr. II/1/36.00 „Baugebiet Grünewaldstraße“ über, welcher im April 2019 rechtskräftig wurde.
Das Bauvorhaben ist seit 2020 in der baulichen Umsetzung.

Eindrücke

Stopfel
Architekten BDA

Dipl.-Ing. Architekt BDA
Frank H. Stopfel
Schumannstraße 2
33604 Bielefeld

Fon 0521 967602-0
Fax 0521 967602-22
architekt(at)stopfel.de